Ihr Industriebereich

THERMOTRANSFER-LÖSUNGEN FÜR DIE KOSMETIKBRANCHE

Bietet die gleiche Qualität für den Druck wie für das Produkt

Kennzeichnung von Kosmetikprodukten



Kosmetika und Körperpflegeartikel sind Produkte, die für die Anwendung am Körper bestimmt sind. Deshalb ist es von wesentlicher Bedeutung, dass die Informationen auf dem Etikett solcher Produkte für die Konsumentin und den Konsumenten so eindeutig und vollständig als möglich sind.

In der Kosmetikbranche wird das Etikett als eine gedruckte, geschriebene oder grafische Darstellung von Informationen definiert, die direkt am Behälter angebracht sind oder an diesem aufscheinen. Mit einer korrekten Kennzeichnung eines Kosmetikproduktes ersparen sich die Hersteller auch Probleme mit der Regulierungsbehörde.



Bei der Kennzeichnung eines Kosmetikprodukts müssen alle möglichen Bedingungen, denen das Produkt ausgesetzt sein kann, berücksichtigt werden. Diese Etiketten müssen spezielle Anforderungen erfüllen, wie Beständigkeit gegen:
  • Handhabung
  • Wasser
  • Abrieb
  • Duftstoffe
  • Chemikalien
  • Öle

Alles das könnte die vorgeschriebenen, äußerst wichtigen Angaben, die auf dem Kosmetiketikett aufgedruckt sind, entfernen. Die Hersteller von Kosmetika können mit diesen Herausforderungen fertig werden, indem sie eine für das Bedrucken von Kosmetiketiketten geeignete Tinte verwenden.

 
 

Vorschriften für Kosmetiketiketten



In den Vereinigten Staaten wird die Kosmetikbranche von der Food and Drug Administration (FDA) reguliert. Sie schreibt vor, dass folgende Angaben auf dem Etikett erscheinen:
  • Identität des Produkts
  • Nettoinhalt
  • Angabe der Inhaltsstoffe
  • Warnhinweise für besondere Produkte: Bräunungsprodukte ohne Sonnenschutz, Damen-Deosprays, kosmetische Sprays, Produkte die Alpha-Hydroxysäure enthalten, und Schaumbäder.



Ein falsch gekennzeichnetes Kosmetikprodukt (falsch oder irreführend bedrucktes Etikett) darf nicht verkauft werden.

Nach den EU-Kosmetikverordnung müssen die Angaben eine "wischfeste, leicht lesbare und sichtbare Beschriftung" aufweisen. Zusätzlich zu den oben erwähnten US-amerikanischen Kennzeichnungsvorschriften müssen auf dem Etikett auch das Ursprungsland, die Chargennummer, das Mindesthaltbarkeitsdatum und die Verwendungsdauer nach dem Öffnen aufgedruckt werden.

Auf dem asiatischen Markt müssen die Hersteller die speziellen Vorschriften der "ASEAN cosmetic requirements"  (Anforderungen der ASEAN Staaten an die Kennzeichnung von Kosmetika) befolgen.

 

Thermotransfer-Drucktechnologie für Kosmetiketiketten



Der Thermotransferdruck ist für die Qualität, Feinheit und Genauigkeit seines Drucks bekannt. In der Kosmetikindustrie sind diese Schlagwörter sogar noch wichtiger, da hier die Produktästhetik eine große Rolle spielt. Das Etikett muss wirklich perfekt lesbar sein und darf das Design des Produkts nicht stören.

Ein Hauptvorteil der Thermotransfertechnologie ist, dass auf einer bestimmten Verpackungs- oder Produktionslinie variable Informationen gedruckt werden. Diese einheitliche Personalisierung der Etiketten (Barcode, Chargennummer) ist ein echter Vorteil, wenn man ein Lager mit vorgedruckten Etiketten für Kosmetikflaschen vermeiden möchte.

Die Hersteller können sich auf das ARMOR-Sortiment an Thermotransferfarbbändern verlassen, das einige Lösungen für anspruchsvolle Bedingungen in Bezug auf Qualität, Lebensdauer und gesetzliche Kriterien bietet.

 
Bestellen Sie kostenlose Farbband-Muster!

 
Top
Besuchen Sie die Mikro-Sites der ARMOR-Filialen
  • United States ENES
  • Kanada ENFR
  • Südafrika EN
  • East Africa EN